• 30.09. - 02.10.2021
  • Messe Wien

Neuheiten & Trendinfos rezeptfrei

Die Extradosis Know-How gibt es bei der austropharm vom 23. bis 25. April 2020. Österreichs einzige Fachmesse für pharmazeutische Produkte findet in der Halle A der Messe Wien statt. Mit der Vielfalt des Produktsortiments und der teilnehmenden Marken der rund 140 Aussteller* bietet die austropharm die Möglichkeit, sich im direkten Gespräch mit Herstellern oder Händlern über die Wirkung und Vorteile der Präparate zu informieren. Die austropharm ist Kommunikations-, aber auch Informationsplattform zu Neuheiten und Trends. Mit dem themenstarken Fachprogramm wird sie zudem ihrer Rolle als Fortbildungsveranstaltung vollauf gerecht.

Ein Pflichttermin also für selbständige und angestellte Apotheker sowie Ärzte mit Hausapotheke, Pharmazeuten, Aspiranten, pharmazeutisch-kaufmännische Assistenten (PKA), geprüfte Apothekerhelfer, medizinische Kosmetiker, Physiotherapeuten, Masseure, Hebammen, Diplom-Krankenschwestern/-pfleger und medizinisch-technische Fachkräfte.

Know-How aus erster Hand

Insgesamt umfasst das Fachprogramm der austropharm mehr als 20 Vorträge und Diskussionsrunden von und mit Top-Referenten die aktuelle wirtschaftliche Themen behandeln. Als optimale Bühne fungiert erneut die Trendlounge, die inmitten der austropharm auch als zentraler Treffpunkt dient und Möglichkeiten zum Netzwerken in gemütlicher Atmosphäre bietet.

Beispielsweise wird dort am ersten Messetag (Donnerstag, 23. April) Mag. Daniela Gruber ein Schlüsselthema behandeln: „Das Steuerrad der Apothekenidentität – mit vollen Segeln in die Zukunft! Mit frischem Wind und Zielsetzung die Apotheke neu gestalten“. Dabei gibt Sie spannende Einblicke vom Markensteuerrad, Apothekenmarketing am POS, bis hin zu Best Practice Beispielen von Apotheken. Univ.-Prof. Dr. Daniela Schuster, Leiterin der Abteilung Pharmazeutische Chemie am Institut für Pharmazie an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, spricht hingegen über „Arzneimittelsicherheit in der Pflege“. 

© Reed Exhibitions/David Faber www.fabshoot.me

In weiteren Vorträgen des Tages (23. April) wird es um Heilkräuter in Arzneibuchqualität, Reiseübelkeit, Phytomedizin in der Psychiatrie oder das Leistungsangebot der Österreichischen Krebshilfe gehen.

Am Freitag (24. April) wird sich der Präsident der Wiener Apothekerkammer, Priv.-Doz. Mag. pharm. DDr. Philipp Saiko, mit dem in der Fachwelt heiß diskutierten Thema „Impfen in der Apotheke – der einfachste Weg zu höheren Durchimpfungsraten“ auseinandersetzen. Außerdem stehen am zweiten Messetag unter anderem Vorträge zu intelligentem Apothekenmarketing, den 10 wesentlichen Hebeln der betriebswirtschaftlichen Optimierung in der Apotheke oder zur optimalen Einsatzplanung der Mitarbeiter auf dem Programm.

Am dritten Messetag (Samstag, 25. April) wird Georg Greutter, MBA, das Thema „How to boost Business für Apotheken in Österreich“ aufwerfen und dabei einen breiten Fächer an umgesetzten sowie erprobten Maßnahmen und den damit gemachten Erfahrungen in der Branche der Apotheker darstellen.

„Cannabinoide: Potenzial und Hürden“, „Polyphenole bei oxidativem Stress, zur Entgiftung und in der Chemoprävention“ oder „Ein tierisch gutes Bauchgefühl“ lauten unter anderem die Titel von drei weiteren Vorträgen am Messeschlusstag.

Also bereits jetzt das Fachprogramm online unter www.austropharm.at aufrufen und sich auf inhaltsstarke Vorträge freuen.
 

Limitiertes Apotheker-VIP-Ticket

Auch 2020 gibt es wieder das Special Online-VIP-Package für Apotheker. Dieses umfasst ein Tagesticket, welches preisgünstiger als jenes an der Tageskasse ist und einen reservierten Parkplatz in der Tiefgarage C unterhalb des Congress Centers. Von der Tiefgarage führt ein eigener Zugang zur austropharm. Zudem ermöglicht das VIP-Package Zutritt zum MEET your REED Stand, dessen gemütliche Atmosphäre zum Netzwerken einlädt. Also noch schnell zugreifen – die VIP-Tickets sind limitiert. Infos zu allen weiteren Standard-Tickets gibt es online unter www.austropharm.at

 

Bei allen personenbezogenen Bezeichnungen gilt die gewählte Form in Ausführung des Art. 7 B-VG auf Frauen und Männer in gleicher Weise.